JDR Reisen à la carte - Ihr Reisespezialist im Herzen Würzburgs

Ihr Reiseveranstalter für Leserreisen & Kulturreisen aus Würzburg - Seit mehr als 40 Jahren

Studienreise

Myanmar

Fernreise

  • Ein gut abgestimmtes Programm von und mit unserem beliebten Reiseleiter Ivor Vancuylenburg
  • Die Highlights Ihrer Reise:
  • MANDALAY
  • MINGUN
  • INWA
  • AMARAPURA
  • MONYWA
  • BAGAN
  • MOUNT POPA
  • INLE SEE
  • NGAPALI BEACH
  • YANGON
  • Lassen Sie sich von „Ivors Myanmar“ verzaubern!
  • buchen ab 3.395,- €

Myanmar


Myanmar: 17-tägige Rundreise durch „das goldene Land“

Reisetermin: 03. bis 19. Februar 2018
Reiseleitung: Ivor Vancuylenburg

Myanmar, das ehemalige Birma, ist eines der unberührtesten Reiseziele Südostasiens und berühmt für seine goldenen Pagoden. Für viele Reisende ist es sicher noch ein weißer Fleck auf der Weltkarte. Nur wenige tausend Touristen besuchten in den vergangenen Jahrzehnten den größten Staat Südostasiens, denn lange Zeit galt Birma als „verbotenes Land“, und noch nicht lange besteht die Möglichkeit zu einer unvergesslichen Reise durch das Land der goldenen Pagoden und der lächelnden Menschen, um eines der letzten und liebenswerten Geheimnisse Asiens zu entdecken. Myanmar ist in tiefer buddhistischer Tradition verwurzelt und noch wenig berührt von westlichen Einflüssen. Die Landschaft ist vielfältig mit hohen Gebirgen, weiten Flusslandschaften, Seen und unberührten tropischen Stränden am Golf von Bengalen. Ein Land mit ungeheurer exotischer Vielfalt, faszinierend und geheimnisvoll, mit altertümlichen Kulturschätzen und einer vom Leben geprägten, überaus liebenswerten Bevölkerung. Tauchen Sie ein in eine geheimnisvolle Welt jahrtausendealter Kulturen, und erleben Sie die zauberhafte asiatische Gastlichkeit!

    03.02.2018

  • Linienflug von Frankfurt via Bangkok nach Mandalay.
  • 04.02.2018

  • Ankunft in Mandalay, der zweitgrößten Stadt des Landes. Als zeitweilige Hauptstadt des letzten Königreiches mit zahlreichen Klöstern und Handwerksbetrieben gilt Mandalay als das Herz burmesischer Kultur. Die Stadt liegt am Irrawaddy-Fluss rund 6000 Kilometer nördlich von Yangon. Mandalay wurde von König Mindon 1857 am Ufer des Irrawaddy nach einer alten Prophezeiung errichtet, die besagt, dass an dieser Stelle zum 2400. Jubiläum des buddhistischen Glaubens eine Stadt entstehen würde. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören u.a. der prachtvolle Teakholzbau des Shwenandaw Klosters, das alte Bildnis des Rakhine Buddhas in Mahamuni Paya und die Kutho-Daw Pagode. Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie die Höhepunkte Mandalays kennen.
  • 05.02.2018

  • Am Ufer des Irrawaddy-Flusses liegt Mingun. Unsere Bootsfahrt führt vorbei an Fischerdörfern und Getreidefeldern. Ziel ist die Mingun-Pagode, deren Bau 1790 begonnen, jedoch nie vollendet
    wurde. Gigantisch ist die 1808 gegossene Pagoden-Glocke – sie darf sich mit 90 Tonnen Gewicht als größte hängende intakte Glocke der Welt rühmen. Am Nachmittag besuchen Sie noch die Mahamuni-Pagode, hier verehren die Gläubigen eine der heiligsten und kostbarsten Buddhastatuen.
  • 06.02.2018

  • Heute steht eine Tagestour zu drei ehemaligen königlichen Hauptstädten auf dem Programm. Zunächst fahren Sie nach Inwa, das 400 Jahre lang politisches Zentrum des Birmanischen Reiches war und heute eine friedliche, ländliche Atmosphäre ausstrahlt. Weiterfahrt nach Sagaing, dem religiösen Zentrum Myanmars. Hier sehen Sie Zeugnisse der Jahrhunderte zurückreichenden Geschichte Myanmars. Am Nachmittag besuchen Sie Amarapura, die Stadt der Unsterblichen. Das Teakholz-Kloster Bagaya Kyaung gehört zu den Schönsten in Myanmar. Rückfahrt am Abend nach Mandalay.
    Unser Tipp: Die U-Bein Brücke in Amarapura. Eine Teakholzbrücke, die sich mehr als einen Kilometer über den Taungrhaman-See spannt. In der Abenddämmerung füllt sich zum Sonnenuntergang die Brücke mit Mönchen und Einheimischen. Ein unvergessliches Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.
  • 07.02.2018

  • Heute verlassen Sie Mandalay und fahren in Richtung Monywa, wichtiges Handelszentrum für landwirtschaftliche Produkte. Erleben Sie unterwegs die Höhlenpagode Shwebataung und Phowintaung und unternehmen Sie eine einmalige Höhlenwanderung. Die in den Sandstein geschlagenen und farbenfroh mit Mosaiken und Buddha-Abbildungen verzierten Pagoden werden Sie beeindrucken. Übernachtung in Monywa.
  • 08.02.2018

  • Am Morgen besuchen Sie Boddhi Tattaung. In diesem Hain aus Boddhibäumen findet sich am Fuße eines jeden Baumes ein Buddha-Bild. Am Rande von Monywa befindet sich die Thanboddhay Pagode. Der massive Stupa der Thanboddhay Kat Kyaw Pagode soll unzählige Reliquien enthalten. Anschließend fahren Sie durch schönste Landschaften von Monywa nach Bagan. Übernachtung in Bagan.
  • 09.02.2018

  • Tausende Tempelruinen erstrecken sich auf einer Fläche von über 20 Quadratkilometern in und um Bagan. Sie können hier einige der eindrucksvollsten besuchen, wie die Shwezigon-Pagode, Vorbild aller späteren burmesischen Stupas und die Gubyaukgyi-Pagode mit ihren grandiosen Fresken, die Ananda-Pagode – eine der schönsten Altertümer Alt-Bagans. Auf der Terrasse der Shwesandaw-Pagode erwarten Sie den Sonnenuntergang über der Tempelebene. Genießen Sie ein einmaliges Naturschauspiel! Übernachtung in Bagan.
  • 10.02.2018

  • Am Vormittag fahren Sie zum Mount Popa. Auf dem Gipfel des inaktiven Vulkans befindet sich die Tuyin Taung-Pagode. Die Anlage ist vergleichbar mit einem Kloster und wird von den Einheimischen „Blumenberg“ genannt. Anschließend Rückkehr nach Bagan.
  • 11.02.2018

  • Flug von Bagan nach Heho und anschließend Weiterfahrt nach Kalaw. Unterwegs besuchen Sie die heiligen Pindaya Höhlen, eine Pagode, in die Gläubige über Jahrhunderte hinweg mehr als 8.000 Buddhafiguren gebracht haben. Diese Statuen aus Alabaster, Teakholz, Marmor, Backstein, Lack und Zement befinden sich in einem Labyrinth. Kalaw ist eine beliebte Bergstation am westlichen Rand des Shan-Plateaus. Der friedliche und ruhige Ort erinnert noch heute an die Kolonialzeit. Die Berge im Norden und Osten sind Heimat der unterschiedlichsten Stämme und Völker, ihre Haupteinnahmequelle ist der Anbau von Thanaqhpeq Blättern für die Herstellung von Zigarren. Übernachtung am Inle See.
  • 12.02.2018

  • Entdecken Sie heute die Vielfalt und das Leben rund um den Inle See und bei einer Bootsfahrt. Dieser riesige, malerische See liegt im hügeligen Shan Staat im östlichen Myanmar, auf einer Höhe von 900 m über dem Meeresspiegel und ist von bis zu 1700 m hohen Bergen umgeben. Der 22 km lange und 10 km breite See ist berühmt für seine landschaftliche Schönheit, sowie die einzigartige, einbeinige Rudertechnik der Inthas, der Ureinwohner des Seeufers. Des Weiteren sind die schwimmenden Dörfer, der farbenfrohe schwimmende Markt und das Inle Heilbad einen Besuch wert und stellen ein unvergessliches Erlebnis dar. Am Ufer und auf den Inseln befinden sich 17 Dörfer auf Stelzen. In Indein, einem Dorf am südlichen Ende des Sees, besichtigen Sie die Indein-Pagode.
  • 13.02.2018

  • Über das Hochplateau der Shan-Berge fahren Sie heute wieder zurück nach Heho. Von hier fliegen Sie an die Küste Myanmars. In Ngapali Beach beziehen Sie Ihre Strandhotel für die nächsten Tage.
  • 14.02.2018

  • Erholung in Ngapali Beach im Strandhotel. Entspannen Sie am Strand, am hoteleigenen Pool oder lassen Sie sich im Spa-Bereich verwöhnen (gegen Aufpreis). Damit Sie Ihre Zeit möglichst individuell gestalten können, haben wir für Sie keine festen Mahlzeiten neben dem Frühstück gebucht. Entdecken Sie z.B. einheimische Lokale gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter!
  • 15.02.2018

  • Erholung in Ngapali Beach im Strandhotel.
  • 16.02.2018

  • Erholung in Ngapali Beach im Strandhotel.
  • 17.02.2018

  • Flug am Morgen von Ngapali Beach nach Yangon. Die Stadt liegt in einem sehr fruchtbaren Delta am Yangon-Fluss. Früher ein eher unbedeutendes Fischerdorf, wurde Yangon 1885 von den britischen Kolonialherren zur Hauptstadt ausgebaut und gilt heute als die „Gartenstadt Asiens“. Die schachbrettartig angelegten Straßen mit malerischer Kolonialarchitektur, altem Baumbestand und bunter Betriebsamkeit geben der Stadt ihren unverwechselbaren Charme. Heute besichtigen Sie das Stadtzentrum von Yangon mit seinen faszinierenden Bauwerken im Kolonialstil. Sie sehen u.a. die goldene Kuppel der Sule-Pagode mit dem charakteristischen achteckigen Stupa, besuchen den belebten Bagyoke (Scott´s) Market, wo in vielen kleinen Geschäften alles Erdenkliche angeboten wird. In der Chaukhtatgyi-Pagode bestaunen Sie den riesigen liegenden Buddha. Zum Abschluss dieses Tages genießen Sie den Sonnenuntergang bei der Shwedagon Pagode, dem Wahrzeichen der Stadt. Sie ist 2500 Jahre alt und wurde zur Aufbewahrung von acht heiligen Haaren Buddhas errichtet. Übernachtung in Yangon.
  • 18.02.2018

  • Der heutige Vormittag steht Ihnen in Yangon zur freien Verfügung für eigene Erkundungen oder den Kauf der letzten Souvenirs und Mitbringsel für die Lieben daheim. Am Nachmittag erwartet Sie ein Überraschungsprogramm von Ihrem Reiseleiter. Gegen Abend Transfer zum Flughafen von Yangon. Flug am Abend nach Bangkok und Weiterflug nach Frankfurt.
  • 19.02.2018

  • Ankunft am frühen Morgen in Frankfurt.
  • Einreisebestimmungen:

  • Für deutsche Staatsangehörige besteht zur Einreise nach Myanmar Visumzwang. Das eVisum kann online beantragt werden und kostet derzeit 50 USD (Stand 07/2016). Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Ende der Reise hinaus gültig ist, ein aktuelles Passfoto (4.8 cm x 3.8 cm) und eine Kreditkarte. Jeder Teilnehmer muss sein Visum selbst beantragen, gerne sind wir Ihnen jedoch dabei behilflich.

Leistungen

  • Linienflüge mit Thai Airways Frankfurt – Bangkok – Mandalay und Yangon – Bangkok – Frankfurt inkl. Steuern & Geb.
  • Inlandsflüge Bagan – Heho, Heho – Ngapali, Ngapali – Yangon
  • 14 Übernachtungen / Frühstück in Hotels der (gehobenen) Mittelklasse:
    3 Nächte Mandalay
    1 Nacht Monywa
    3 Nächte Bagan
    2 Nächte Inle See
    4 Nächte Ngapali Beach
    1 Nacht Yangon
  • 10 x Mittagessen (Tag 2-10 und 15)
  • 10 x Abendessen (Tag 2-10 und 15)
  • Rundreise und Flughafentransfers vor Ort im Reisebus
  • alle Besichtigungen und Eintritte laut Programm, inkl. Bootsfahrt auf dem Inle See
  • Reiseliteratur
  • Örtliche englischsprachige Reiseleitung
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/an Deutschland: Ivor Vancuylenburg
  • Reisesicherungsschein gem. § 651k BGB

Reisepreis

  • pro Person im Doppelzimmer: 3.395,00 €
  • Einzelzimmerzuschlag 855,00 €
  • Bei Buchung 20% Anzahlung, Restzahlung bis 3 Wochen vor Reisebeginn
  • Mindestteilnehmerzahl 20
    Veranstalter im Sinne des Reiserechts:
    JDR Reisen à la carte. Ein Unternehmen
    der Dr. Augustin Studienreisen GmbH.
    Obere Johannitergasse 10 • 97070 Würzburg
    Es gelten die AGBs des Veranstalters